Verkehrsplanung
Stadt Bottrop
Netzplanung für den Radverkehr
- Analyse und Planung-

Die Stadt Bottrop beabsichtigt zukünftig eine grundsätzliche Verbesserung der Situation für den Fahrradverkehr, indem in den kommenden Jahren sukzessive flächendeckend attraktive Rahmenbedingungen für den Fahrradverkehr geschaffen werden. Ziel ist es, in der Stadt Bottrop eine fahrradfreundliche Infrastruktur sowie ein fahrradfreundliches Klima zu schaffen und damit den heutigen Modal Split zugunsten des Umweltverbundes zu verändern.

Das Projekt "Radverkehrsplanung - Stadt Bottrop", das das SVK im Auftrag der Stadt Bottrop bearbeitete, umfasste insgesamt drei Arbeitsschritte:

Im ersten Arbeitsschritt stand die grundsätzliche Analyse der Rahmenbedingungen für den Fahrradverkehr in der Stadt Bottrop verbunden mit einer Bewertung der heutigen Situation sowie mit dem Sofortprogramm die Verbesserung des Bestands an Radverkehrsinfrastruktur im Vordergrund. Hierzu bedurfte es umfangreicher Untersuchungen und Analysen im Hinblick auf die 24. StVO-Novelle bzw. anderer Qualitätskriterien zur Sicherung des Fahrradverkehrs.

Im zweiten Arbeitsschritt erfolgte die Erarbeitung einer Netzplanung in Form einer Angebotsplanung. Ziel ist es, ein Radverkehrsnetz in der Stadt Bottrop zu schaffen, das alle potentiellen Quell- und Zielpunkte für den Fahrradverkehr unter Berücksichtigung der topographisch und nutzungsbedingten Hindernisse bei weitgehender Integration des Bestands an Radverkehrsanlagen und der fahrradfreundlichen Infrastruktur miteinander verknüpft. Neben den planerischen / konzeptionellen Arbeitsteilen lag ein Schwerpunkt der Arbeiten in der Aufstellung eines Maßnahmenkonzeptes zur zielgerichteten Umsetzung der Netzplanung sowie zur Realisierung der Qualitätskriterien.

Im dritten Arbeitsschritt stand die ergänzende Infrastruktur für den Fahrradverkehr im Vordergrund der Planungen, da der Fahrradverkehr als Gesamtsystem betrachtet werden muss. Daher ist die Qualität des Radverkehrsnetzes der Stadt Bottrop auch nur so gut, wie das schwächste Glied aller Einzelkomponenten (Radverkehrsanlagen, Wegweisung, Fahrradabstellanlagen, Leit- und Informationssystem, flächenhafte Durchgängigkeit des Netzes, Öffentlichkeitsarbeit, etc.) des Gesamtsystems. Ein Schwerpunkt galt deshalb einem gesamtstädtischen Fahrradabstellanlagenkonzeptes sowie einer exemplarischen Wegweisung.


Quellen-Ziele-Zentrum
 
Idealtypische Verbindungen
 
Maßnahmen
 
Abstellanlagen