Information
Euregio Rhein-Waal
Kongress "Grenzenlos Fahrradfahren - Grenzenloos fietsen"
- Konzeption, Organisation, Durchführung -
Download der Doku

Am 14. Juni 2000 wurde in Kranenburg (Kreis Kleve) das Symposium " Grenzenlos Fahrradfahren - Grenzenloos fietsen " als bilingualer Kongress in niederländischer und deutscher Sprache durch das SVK konzipiert und organisiert. Gast- und Auftraggeber waren die Euregio Rhein-Waal, Euregio Gronau, euregio rhein-maas-nord und die Ministerien für Wirtschaft der Niederlande (EZ) und des Landes NRW (MWMEV) aus Deutschland.

Anlass zur Durchführung des Kongresses war die Erkenntnis, dass die zahlreichen grenzübergreifenden Radverkehrsprojekte auf niederländischer und deutscher Seite, die aus Mitteln der Interreg I und II-Programme finanziert wurden und die Förderung des Radverkehrs zum Ziel hatten, einer übergreifenden Harmonisierung und Abstimmung bedürfen. Der Kongress legte in diesem Zusammenhang einen Schwerpunkt auf die Harmonisierung der grenzübergreifenden Wegweisung für den Radverkehr.

In sechs Vorträgen niederländischer und deutscher Fachreferenten, die durch Zusammenfassungen und Diskussionen im Plenum unterstützt wurden, fand ein reger Informationsaustausch statt, der einen Einblick in die oft unbekannten Systeme der Landesnachbarn gab, die unterschiedlichen Systeme in den Niederlanden und in Deutschland erläuterte und Lösungsstrategien zur Optimierung und Verknüpfung der national erprobten und bewährten Planungsansätze lieferte.

Der Kongress erfreute sich mit mehr als 100 Teilnehmern aus den Niederlanden und Deutschland eines regen Zuspruchs.


Fachvortraege
 
Simultanuebersetzung
 
Plenumsdiskussion
 
Produktausstellung