Verkehrsplanung
Kreis Kleve
Niers-Radwanderweg im Kreis Kleve und der Gemeinde Gennep (NL)
- Radtourismus -

Die Niers verläuft am linken Niederrhein, parallel zwischen Maas und Rhein auf der östlichen Seite der deutsch-niederländischen Grenze. Sie entspringt bei Erkelenz im Kreis Heinsberg und durchfließt in ihrem weiteren Verlauf die Stadt Mönchengladbach sowie den Kreis Viersen. Südlich von Wachtendonk an der Neersdommer Mühle erreicht sie den Kreis Kleve und wechselt nach 60 km bei Goch in die niederländische Gemeinde Gennep, um dort in die Maas zu münden.

Die Niers ist ein wesentliches Identifikationsmerkmal für die Region und bietet ca. 700.000 Menschen ein großräumiges zusammenhängendes Erholungsgebiet.

Im Hinblick auf die Radtourismusförderung in der Region hat der Kreis Kleve beschlossen die Niers mit einer einheitlichen Fahrradwegweisung analog dem Radverkehrsnetz NRW auszuschildern und somit für den Radfahrer noch attraktiver zu gestalten.

Auf regelmäßigen Arbeitskreis treffen entwickelten die Städte und Gemeinde Geldern, Goch, Kevelaer, Straelen, Wachtendonk, Weeze und der niederländischen Gemeinde Gennep unter der Federführung des Kreises Kleve das grenzübergreifende Konzept „Niers-Radwanderweg“. Unterstützt wurde die Projektgruppe durch das SVK. Die Aufgabe des SVK bestand in der

•  Organisation und Moderation der Arbeitskreistreffen,

•  Planung und Umsetzung der Beschilderung,

•  Erarbeitung der Zielspinne,

•  Planung des Beschilderungskatasters,

•  Abstimmung der Wegweiserstandorte mit 10 Baulastträgern,

•  Ausschreibung und Vergabe des Beschilderungssystems,

•  Bauleitung und Bauabnahme,

•  Rechnungsprüfung,

•  Ausschreibung und Koordination zur Öffentlichkeitsarbeit (Flyer)

•  Organisation der offiziellen Einweihungsveranstaltung und

•  Erstellung einer Projektdokumentation.

 

Entsprechende Bilder, Dokumentationen, Flyer etc. finden Sie hier.

 


Niers-Radwanderweg
 
Wegweisung
 
Einweihung
 
Radfahrer